Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Leidenschaft für Landwirtschaft.

Viele Unternehmen haben eine Geschichte – manche haben Geschichte geschrieben. In der Welt der Landwirtschaft zählt CLAAS zu den prägenden Unternehmen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch die Geschichte des Unternehmens seit seiner Gründung 1913.

Leidenschaft für Landwirtschaft.

Viele Unternehmen haben eine Geschichte – manche haben Geschichte geschrieben. In der Welt der Landwirtschaft zählt CLAAS zu den prägenden Unternehmen. Begleiten Sie uns auf einen Streifzug durch die Geschichte des Unternehmens seit seiner Gründung 1913.

Produktjubiläum

25 Jahre jung - der JAGUAR 800

Der JAGUAR 800 wird dieses Jahr 25. Die neue Baureihe ging 1993 in einer kleinen Vorserie erstmals an den Start und löste damals die 600er Familie ab. Sie entwickelte sich zum Maßstab für den modernen Feldhäcksler. Anlass genug, um einen Blick auf die Geschichte dieser erfolgreichen Baureihe zu werfen.


1993 war es ein Quantensprung im Hinblick auf Leistungspotenzial und Effizienz, als der JAGUAR 800 (Typen 490-487, später Typ 491) die JAGUAR 600 Vorgängermodelle ablöste. Ab Saison 1994 stand die neue Häckslergeneration auch der breiten Kundschaft zur Verfügung: erstmals die Gesamtkonzeption mit dem Motor quer im Heck, der Kühlung mit Ansaugung von oben und dem geradlinig aufsteigenden Gutfluss. Markant war der direkte Antrieb vom Motor auf die Trommel. Dieses Gutflusskonzept des Typs 491 war richtungsweisend auch für alle anderen Hersteller.

Mit 605 PS unter der Haube wurde ab 2001 eine beachtliche Leistungsschallmauer durchbrochen (Typ 492). Auch der Kleinste in der Familie brachte 321 PS eine ordentliche Leistung. Der Fahrer fand einen vollkommen neu gestalteten Arbeitsplatz vor. Sämtliche Funktionen ließen sich einfach einstellen oder mit Hilfe eines Terminals überwachen. Damit der JAGUAR mit der Schlepper- und Transportwagenkolonne gleichzeitig beim Kunden eintraf, gab es ab Saison 2003 auf Wunsch auch die Schnellfahrversion SPEEDSTAR mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. In der Version PROFISTAR fuhr der JAGUAR maximal 20 km/h. Der legendäre GREEN EYE kam 2006 sogar mit 623 PS auf den Markt und wartete mit zahlreichen Neuerungen für noch mehr Effizienz und Komfort auf.

Die Geburtstunde der neuen JAGUAR 800 Baureihe:

Mehr Produktivität, mehr Vielfalt, mehr Komfort, mehr Ergebnis: dafür steht seit 2014 die neue JAGUAR 800 Baureihe vom Typ 496. Mit den neuen Mercedes-Benz-Motoren und in Verbindung mit dem intelligenten CLAAS POWER SYSTEMS (CPS) erfüllt die 800 Baureihe die strengen Abgasnormen Stage IIIB (Tier 4i). Eine weitere Neuheit ist die neu konzipierte Luftführung für mehr Kühleffizienz. Die automatische Motorleistungsregelung DYNAMIC POWER sorgt für maximale Effizienz und Durchsatzleistung im Voll- und Teillastbereich, indem die Motorleistung automatisch erhöht oder reduziert wird. Dadurch können bis zu 10,6% Kraftstoff eingespart werden. So fährt der Fahrer stets im effizientesten Drehzahlbereich – in der neu gestalteten Kabine komfortabler als je zuvor.