Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Die Grünland-Expertentage 2019

mit Referent DI Alfred Pöllinger (HBLFA Raumberg-Gumpenstein)

Nutzen Sie den Expertentag, um Ihr Wissen rund um die Grünlandbewirtschaftung zu bereichern –  erfahren Sie alle wertvollen Tipps und Tricks für die perfekte Futtergewinnung.

Die Grünland-Expertentage 2019

mit Referent DI Alfred Pöllinger (HBLFA Raumberg-Gumpenstein)

Nutzen Sie den Expertentag, um Ihr Wissen rund um die Grünlandbewirtschaftung zu bereichern –  erfahren Sie alle wertvollen Tipps und Tricks für die perfekte Futtergewinnung.

„Von der Wiese auf den Futtertisch“

Aus dem Inhalt:

  • Vom Mähen bis zur Ernte – Erfahren Sie vom Experten die wichtigsten Regeln in der Futterbergung und -konservierung
  • Rundballentechnik – mit der richtigen Justierung zum perfekten Ballen
  • Mit der richtigen Ration zum perfekten Fütterungskonzept für Ihren Betrieb

DI Alfred Pöllinger (HBLFA Raumberg-Gumpenstein):

„Die richtige Grünlandbewirtschaftung bedarf viel Know-how und wird auch durch die Klimaveränderung immer komplexer. Hier ist viel Wissen über Pflanze, Technik und Ernteprozess gefragt.“

Franz Baum, Verkaufsleiter CLAAS Regional Center Central Europe GmbH:

„Die intensive Grünlandbewirtschaftung bedarf innovativer Technik mit maximaler Schlagkraft. Die Entwicklung wird hier nicht stehen bleiben.“

Mit frischem Wissen in die neue Erntesaison – das waren die Grünland-Expertentage 2019.

Fünf Mal machten die Grünland-Expertentage dieses Jahr Station an landwirtschaftlichen Fachschulen von Niederösterreich bis Tirol. Im Mittelpunkt der gut besuchten Veranstaltungen stand die Frage, wie die Maschineneinstellung und –handhabung die Futterqualität beeinflusst. Landwirte, Studenten und Schüler holten sich bei den Vorträgen eines ausgewiesenen Experten Informationen aus erster Hand. DI Alfred Pöllinger von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein zeigte zunächst, warum sich die Rundballentechnik als bevorzugtes Ernteverfahren immer mehr durchsetzt. Ganz klar zeigen sich Vorteile vom Transport über den Garprozess bis hin zur besseren Futterverwertung. Bei allen Ernteverfahren entscheiden die richtige Einstellung der Erntegeräte und das wetterbedingte Zeitfenster über die Qualität des Futters – und auch hier bringt die Rundballentechnik bei Veränderungen des Trockenmassegehalts wesentliche Vorteile. Daran schließt sich die Frage an, welches Fütterungskonzept ein Betrieb beim Grundfutter verfolgen sollte, um eine hohe Verwertung und maximales Tierwohl zu garantieren – darauf ging DI Pöllinger in seinem zweiten Vortrag ein. Den Ausschlag in puncto Reinheit, Struktur und Konsistenz gibt die gesamte Wertschöpfungskette von der Ernte bis zur Fütterung und die Totalmischration, zu der DI Pöllinger wertvolle Tipps und Hinweise gab. Wie CLAAS mit innovativer Erntetechnik in diesem Prozess unterstützen kann und nach welchen Kriterien die richtige Technik ausgewählt werden sollte, zeigte Franz Baum, Verkaufsleiter CLAAS Regional Center Central Europe GMBH.

Wir danken den teilnehmenden Fachschulen für ihre Unterstützung bei der Organisation. Allen Teilnehmern und Teilnehmern sagen wir ein herzliches Danke für das große Interesse – wir freuen uns auf die Grünland-Expertentage 2020!