Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

TERRA TRAC Raupenlaufwerk

Konsequent weiterentwickelt.

Die Landwirtschaft verändert sich. Um den steigenden Anforderungen der Landwirte und Lohnunternehmer im Hinblick auf Flächenleistung, Flexibilität und geringeren Bodendruck gerecht zu werden, entwickelt CLAAS die TERRA TRAC Technologie konsequent weiter.

TERRA TRAC Raupenlaufwerk

Konsequent weiterentwickelt.

Die Landwirtschaft verändert sich. Um den steigenden Anforderungen der Landwirte und Lohnunternehmer im Hinblick auf Flächenleistung, Flexibilität und geringeren Bodendruck gerecht zu werden, entwickelt CLAAS die TERRA TRAC Technologie konsequent weiter.

TERRA TRAC am LEXION.

Das TERRA TRAC Raupenlaufwerk hat sich am Mähdrescher in mehr als 20 Jahren Praxiseinsatz bewährt und wird stetig weiterentwickelt, um den hohen Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Heute sind rund ein Drittel aller LEXION und die Hälfte der LEXION Hybridmaschinen mit TERRA TRAC ausgestattet.

Unsere Kunden schätzen vor allem:

  • Bodenschonung durch 66% weniger Bodendruck als bei der Radmaschine (Cranfield University, 2006)
  • Schnelles Umsetzen mit bis zu 40 km/h und StVZO-konformer Transportbreite
  • Hohen Fahrkomfort durch die patentierte Kinematik und das intelligente Federungskonzept des Laufwerks
  • Höhere Kampagnenleistung durch längere Einsatzzeiten und gute Traktion bei minimalem Schlupf
  • Ruhige Vorsatzgeräteführung und stabiles Spurverhalten durch ruhiges Fahrverhalten
  • Hohe Seitenhangstabilität durch große Aufstandsfläche
  • Kosteneinsparungspotenzial durch Schonung der Bodenstruktur und geringeren Aufwand bei der nachfolgenden Bodenbearbeitung

Guter Fahrkomfort, eine hohe Fahrgeschwindigkeit und eine geringe Transportbreite erleichtern und beschleunigen das Umsetzen.

Gerade bei breiten Vorsatzgeräten tragen die TERRA TRAC Laufwerke erheblich zu einer gleichmäßigen und ruhigen Schneidwerksführung bei.

Neues Laufband: Das neu entwickelte Laufband mit geänderter Anordnung der Stollen hält den starken Belastungen bei Straßenfahrten länger stand.

Für die verschiedenen LEXION Modelle stehen insgesamt vier verschiedene TERRA TRAC Laufbänder in drei Breiten zur Verfügung: 635 mm, 735 mm sowie 890 mm für Getreide und 890 mm für Reis.

Der LEXION TERRA TRAC auf dem Prüfstand.

Dass die TERRA TRAC Raupenlaufwerke im Agrarbereich weltweit führend sind, ist kein Zufall. In der Praxis hat sich das Antriebskonzept tausendfach bewährt. Wissenschaftlich belegt wurden die Vorteile durch eine Studie der Cranfield University in Silsoe, Großbritannien (2006). Hier wurden mithilfe eines Penetrometers die Bodenverdichtungen ermittelt und deutliche Unterschiede zwischen Reifen und Raupe ans Licht gebracht:

  • Im Vergleich zu übergroßen 800/65 R 32 Reifen verringert das TERRA TRAC Fahrwerk den Bodendruck des Mähdreschers um ca. 66% und hält ihn bei schonenden 0,8 bar.
  • Trotz des höheren Gewichts verursacht das TERRA TRAC System eine weit geringere Bodenverformung. In einer Tiefe zwischen 10 und 60 cm entspricht das in der Studie durchschnittlich 65% weniger Bodendeformation im Vergleich mit 900/60-Reifen.
  • Raupen zeigen anfänglich eine stärkere Verdichtung bis 12 cm Tiefe – darunter nimmt die Verdichtung schnell ab. Bei 40 cm Tiefe besteht kein statistisch signifikanter Unterschied mehr zum unverdichteten Boden. (Bei Reifen nimmt die Verdichtung bis 20 cm zu und bleibt bis 70 cm nahezu konstant.)
  • Die nachweisbaren Bodenverdichtungen durch die Laufwerke werden nahe an der Bodenoberfläche gehalten, sodass die Verdichtung mit gewöhnlichen Bodenbearbeitungsmaßnahmen entfernt werden kann.
  • Das Raupenlaufwerk hinterlässt eine „Fahrbahn“, auf der der Hinterreifen läuft, sodass zusätzliche Verdichtungen vermieden werden.
  • Durch den stark reduzierten Leistungsbedarf bei der nachfolgenden Bodenbearbeitung werden Kraftstoff- und Arbeitskosten reduziert.

  • Gemessene Bodenverdichtung durch Reifen und Raupenlaufwerk

    Quelle: Dirk Ansorge, Cranfield University, Silsoe (2006)

  • Gemessener Zugkraftbedarf für Tiefenlockerung nach der Überfahrt von Reifen und Raupenlaufwerk

    1 Tiefenlockerung nach Reifen (240 PS notwendig)

    2 Tiefenlockerung nach Raupenlaufwerk (88 PS notwendig)

    Vorteile für nachfolgende Bodenbearbeitung:

    Aufgrund einer geringeren Bodenverdichtung können bei der nachfolgenden Bodenbearbeitung Kraftstoff und Arbeitszeit eingespart werden. Der Zugkraftbedarf für Tiefenlockerung in 45 cm Tiefe fällt nach einer Überfahrt mit dem Raupenlaufwerk um 36% geringer aus als nach der Verwendung eines bereiften Mähdreschers. Die flacher ausgeprägte Verdichtung der Raupen ermöglicht eine Verringerung der Arbeitstiefe um ganze 10 cm und sorgt somit für eine weitere Senkung des Zugkraftbedarfs von 240 PS auf 88 PS. Das entspricht einer Verringerung des Leistungsbedarfs um 63%.

    Quelle: Dirk Ansorge, Cranfield University, Silsoe (2006)