Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

DISCO stellt einen neuen Weltrekord auf.

Das CLAAS Mähwerk beweist sein Können.

Als CLAAS Kunde Tate Mesbergen die Daten zu einem Ernteweltrekord mit einem Scheibenmähwerk sah, wusste er: Die Frage war nicht, ob er den Rekord brechen konnte,  sondern wie. Und das möglichst spektakulär.

DISCO stellt einen neuen Weltrekord auf.

Das CLAAS Mähwerk beweist sein Können.

Als CLAAS Kunde Tate Mesbergen die Daten zu einem Ernteweltrekord mit einem Scheibenmähwerk sah, wusste er: Die Frage war nicht, ob er den Rekord brechen konnte,  sondern wie. Und das möglichst spektakulär.

Sein Ziel: Übertreffen des bisherigen Ernteweltrekords von 238 Acres (96,29 ha) in 8 Stunden.

Tate Mesbergen von Mesbergen Farms mag es schnell - genau wie seine Kunden. Wenn die Luzerne geschnitten werden soll, wollen die Landwirte und Milchbauern nördlich von Greeley, Colorado schließlich keine Verzögerungen, die sich auf den Wert ihrer Ernte oder die Qualität ihrer Futtermittel auswirken können. Zum Glück für diese Kunden enttäuscht das Unternehmen Mesbergen Farms ihre Erwartungen nicht.

Tates Vater Harvey setzte die ersten JAGUAR Feldhäcksler von CLAAS bereits ein, als er vor mehr als 20 Jahren anfing, im Kundenauftrag zu ernten. Mit Hilfe seiner Söhne Troy und Tate sowie Tates Frau Carly ist der Familienbetrieb heute produktiver als je zuvor. Während Harvey noch immer am liebsten mit dem JAGUAR arbeitet, nutzt sein Sohn Tate gerne das Dreifachmähwerk DISCO 1100 RC hinter dem Steuer seines AXION 880 Traktors (entspricht dem AXION 870 mit europäischer Abgasnorm Stage 4 und 295 PS max. Leistung mit CPM).

Die Idee.

Im letzten November nahm Familie Mesbergen an einer von CLAAS organisierten Fahrt teil. Sie besuchten die CLAAS Produktionswerke in Deutschland und Frankreich. Im Rahmen dieser Fahrt kam die Gruppe auch nach Hannover und besuchte dort die Agritechnica, die größte Landwirtschaftsmesse der Welt.

 

Die Familie Mesbergen mit Cathrina Claas-Mühlhäuser auf der Agritechnica in Hannover. Von links nach rechts: Troy, Tate, Carly, Cathrina Claas-Mühlhäuser, Beverly, und Harvey Mesbergen.

"Wir gingen über die Landwirtschaftsmesse und sahen ein Banner, das behauptete, ein anderer Hersteller würde den Weltrekord für die meisten abgeernteten Hektar mit einem Dreifachmähwerk in acht Stunden halten", erklärt Tate. "Ich war gerade mit meinem Händler unterwegs und sagte ihm, dass wir den Rekord meiner Meinung nach brechen könnten."

"Bei einem Empfang am selben Abend hatte ich die Gelegenheit, Cathrina Claas-Mühlhäuser, die Vorsitzende des Aufsichtsrats von CLAAS, zu treffen. Als ich den Rekord erwähnte, sagte sie, ich sollte es doch versuchen. Also haben wir es gemacht."

Es lief nicht alles ganz so, wie geplant.

"Am Tag vor unserem Rekordversuch kam ein Gewitter, das viel Regen mitbrachte und die Felder feuchter machte als üblich. Damit wurde unser erster Start um einige Stunden verzögert." Tate legte während seines Rekordversuchs auch zwei ungeplante Stopps ein. Das erste Mal unterbrach er zwischen Feld eins und zwei. "Ich hatte im ersten Feld einen Zementklumpen erwischt und wollte sicherstellen, dass das Mähwerk nicht beschädigt war. Wir haben eine schnelle Kontrolle durchgeführt und die Klingen und das Schneidwerk sahen gut aus." Der andere Stopp erfolgte, um das DISCO zu kontrollieren, bevor es auf die Straße gefahren wurde, um zum nächsten Feld zu gelangen.

Der vorherige Rekordversuch erfolgte mit Gras statt Luzerne und mit einem Mäher ohne Schneidwerk. Das war viel einfacher. Andreas Saile, CLAAS Produktmanager für Futtererntetechnik erklärt: "Das DISCO 1100 RC hat ein Gummirollenschneidwerk auf voller Breite, das die geerntete Luzerne knickt, um sie schneller trocknen zu lassen und die Blätter bestmöglich zu erhalten. Das Schneidwerk macht den Mäher etwas schwerer und verlangt mehr PS. Das hat Tate aber nicht aufgehalten." Während seines Versuchs schnitt Tate eine beeindruckende Menge von 5,24 Trockentonnen/ha Luzerne.

Ein letztes großes Hindernis - auch, wenn Mesbergen zuversichtlich war, dass er den Rekord brechen konnte - lag darin, dass nicht die ganze Fläche, die bearbeitet wurde, auf demselben Feld wuchs. Tate musste zwischen vier verschiedenen Feldern wechseln, während die Uhr weiterlief. Das verringerte seine Produktivität. Schließlich waren die Felder nahe genug beieinander, dass Tate nicht zu viel Zeit verlor. Dennoch verbrachte er ca. 30 Minuten der acht Stunden damit, von Feld zu Feld zu gelangen.

 

Der neue Weltmeister.

Am 1. Juli 2018, kurz nach Mittag, trat Tate bei seinem Dreifachmäher vor etwa 40 Zeugen, die gekommen waren, um ihn anzufeuern, aufs Gas. Genau acht Stunden später stieg er mit dem Weltrekord in der Tasche aus der Fahrerkabine seines Traktors. Ein Beobachtungsteam und unabhängige Zeugen bestätigten später, dass Tate insgesamt 141,1 Hektar auf vier verschiedenen Feldern geschnitten hatte, und damit den vorherigen Rekord um mehr als 40,5 ha schlug.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf dem Feld, und mehr als 50 km/h zwischen den Feldern erreichte Tate bei seinem Weltrekordversuch im Schnitt 17,6 ha/h. "Die Felder waren nicht alle in direkter Nähe, sodass die Möglichkeit, die Mäher schnell zum Transport einzuklappen und zügig auf der Straße zu fahren, entscheidend war", erklärte Tate.

Der 8-Stunden Weltrekord.

Zahlen und Fakten.

Zeitraum:1. July 2018, 12:00 - 20:00 Uhr
Maschinen:AXION 880 (entspricht dem AXION 870 mit europäischer Abgasnorm Stage 4 und 295 PS max. Leistung mit CPM) mit DISCO 1100 RC und 3500 FRC
Arbeitszeit:8 Stunden
Erntegut:Luzerne 5,24 t/ha
Fläche:

141,1 ha auf 4 räumlich getrennten Feldern

Durchschnitt:17,6 ha/h
Max. Mähgeschwindigkeit:30 km/h
Max. Straßengeschwindigkeit:50 km/h